Archiv für die Kategorie » Tadelnswert «

06 | 07 | 2013

Qype: Richie’n Rose – Burger No.1 in Düsseldorf

Geschrieben von um 9:37 Uhr

DuesseldorfEssen und TrinkenFast Food & ImbissBurger

Ich war auf dem besten Weg, ein Fan des Richie’n Rose zu werden. Ich hatte schon zweimal mit meiner Freundin dort gegessen, und es hat uns beiden sehr gut gefallen und geschmeckt.

Aber mein gestriges Erlebnis hat mir erstmal die Sprache verschlagen.
So ein Desaster habe ich in der Gastronomie in meinem ganzen Leben noch nicht erlebt – ich bin 48 und nicht gerade arm an guten und weniger guten gastronomischen Erfahrungen.

weiterlesen

Share

Tags » , , , , «

x

19 | 06 | 2013

Qype: KCD Essen & Trinken in Düsseldorf

Geschrieben von um 20:21 Uhr

DuesseldorfEssen und TrinkenBar & KneipeKneipe und PubSportWassersportFreizeitVereinSportSportverein

Ich vermeide es meistens, negative Bewertungen zu schreiben. Positive Erfahrungen zu teilen macht mehr Spaß.

Aber:
Gestern mit dem Fahrrad bei über 30° zum Rhein in einen der am schönsten gelegenen Biergärten Düsseldorfs – nicht ganz so prächtig wie der Burghof, dafür aber auch nicht so überlaufen.
Der Blick auf das Neusser Rheinpark-Center ist zwar nicht ganz so erquicklich, wie der auf die Wiesen von Langst im Norden, aber der Platz ist eigentlich dennoch eine Perle.

Eigentlich! Denn:
Dass wir nach einem Platzwechsel zwei Tische weiter in den Schatten unsere gerade erhaltenen Getränke direkt bezahlen und die Speisen bei einer anderen Servicekraft bestellen mussten, finde ich nicht besonders gastfreundlich, ist aber noch zu verschmerzen.

Die Speisen waren dann allerdings ein kompletter Reinfall!

weiterlesen

Share

Tags » , , , «

x

15 | 04 | 2013

Der alltägliche Deutsche Bahn-Wahnsinn – Episode 1

Geschrieben von um 23:47 Uhr

Eben am Hauptbahnhof in Münster:

Im Reisezentrum möchte ich ein Ticket von Münster nach Düsseldorf buchen. Da ich über eine BahnCard 25 und ein Abo-Ticket 2000 des VRR verfüge und es bereits kurz vor 19 Uhr ist, möchte ich diese beiden Vergünstigungen in Anspruch nehmen.

Der Regionalexpress RE 10230, der Münster um 19.12 Uhr verlassen soll, ist für mich ideal, da ich ihn innerhalb des gesamten Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) nach 19 Uhr ohne Zusatzkosten nutzen kann.

Ich bitte also die Dame vom DB-Service, mir ein Ticket bis zur Grenze des VRR (Haltern am See) unter Berücksichtigung der BahnCard 25 auszustellen.

Das ginge nicht, wird mir beschieden, denn das sei ja ebenfalls ein Verbundtarif (der VGM -Verkehrsgemeinschaft Münsterland), bei dem die BahnCard nicht gelte und der 11,30 € koste.

Aber halt, ich bin ja nicht unerfahren im Umgang mit dem Tarifterror der Deutschen Bahn:

Ich bitte also um ein Ticket von Münster Hbf. nach Marl-Sinsen (innerhalb des VRR), also eine Haltestelle weiter und damit verbundübergreifend.

Das Ticket kostet nun 9,60 €!

Moment? Ich muss also eine längere Strecke buchen um den günstigsten Tarif zu bekommen?!

Ergänzendes Detail dieses Irrsinns

Obwohl ich an einem DB-Bahnhof in einen DB-Zug einsteige, der auf DB-Gleisen rollt und in dem ich von DB-Mitarbeitern kontrolliert werde und an dessen Ziel mein Fuß als erstes wieder DB-Bahnsteige berührt, hätte ich das Ticket für diese Fahrt nicht auf Bahn.de oder über die DB-App buchen können.

Serviceweltmeisterschaft!

Ich frage mich nur, wie diesen Wahnwitz ausländischen Besuchern, Gelegenheitsbahnfahrern oder (vom PKW) Umsteigewilligen erklären soll?!

Share

Tags » , «

2