Archiv für die Kategorie » Empfehlenswert «

09 | 01 | 2009

Qype: Monte d’Oiro Refugio Design Hotel in Lagos

Geschrieben von um 16:19 Uhr

Lagos

Charmantes kleines Design- bzw. Boutique-Hotel (4-Sterne) in den Hügeln oberhalb von Lagos. Es gehört zu den sehr stilbewussten Epoque-Hotels.

Das Monte d’Oiro hat 17 geschmackvoll eingerichtete Zimmer, ein sehr schönes Frühstücksbuffet mit lokalen Spezialitäten, eine kleine Bar, eine sehr hübsche Poollandschaft, einen (auf Wunsch zu besichtigenden) Weinkeller, eine kleine (Infrarot-)Sauna.

Die unverbaute Lage sorgt für einen phantastischen Panoramablick über die Bucht von Lagos und das Hinterland.

Distanzen:

  • Lagos Zentrum – 2,5 km
  • Ponta da Piedade – 4 km
  • Faro (Airport) – 75 km

Die technische Ausstattung und das Serviceangebot entsprechen den Standards in dieser Kategorie.

Pluspunkt ist absolut das Ambiente, das durch die Architektur (Nuno de Sousa, Cascais, Portugal), die Dekoration (Soap Ateliers, Holland) und die Ausrüstung (Ingo Maurer, Philippe Starck und Kartell) geprägt ist.

Ein paar kleine Minuspunkte:

  • Einige hundert Meter unterhalb der Anlage führt eine Schnellstraße vorbei, die für eine gewisse Geräuschkulisse sorgt.
  • Eine Stromleitung führt direkt über den Garten, einer der Masten steht mitten darin.
  • Aufgrund der exponierten Hügellage ist es recht windig, was die Nutzung der Poolanlage etwas einschränkt, aber wiederum den og. Straßenlärm einigermaßen „verweht“.
  • Es gibt außer dem sehr schönen Frühstücksbuffet keine Restauration, nur auf besonderen Wunsch werden, wenn ich mich recht erinnere, kleine Snacks zubereitet.

Dennoch machen die Lage und die ansprechende Gestaltung das Monte d’Oiro zu einer attraktiven Alternative abseits der überfüllten, küstennahen Ressorts.

Mein Beitrag zu Monte d’Oiro Refugio Design Hotel – Ich bin RalfNeuhaeuser – auf Qype

Share

Tags » , , , , , «

x

09 | 01 | 2009

Qype: Neptunbad GmbH&Co. KG, Healthclub&Spa in Köln

Geschrieben von um 13:37 Uhr

KoelnSchoenheit & Wellness Sauna & ThermeSportFitness Studios

Das Neptunbad ist eine der schönsten Saunen, die ich kenne. Die Kombination aus dem historischen Teil mit Kaiserbad und römisch-irischem Dampfbad und dem japanischen Flair der modernen Erweiterung inkl. des entsprechend gestalteten Dachgartens mit Außensaunen finde ich sehr gelungen.

Mir persönlich gefallen besonders die kleinen Sitzbäder/-becken innen und außen mit den Bambusschöpfkellen für Güsse – herrlich entspannend!

Ich habe überlegt, einen Stern abzuziehen, weil die schöne, ehemalige Jugendstil-Schwimmhalle dem „Maschinenpark“ des Health Clubs (nicht öffentlicher Mitgliederbereich) geopfert worden ist. Für ein paar, lockere Schwimmzüge bleibt daher nur ein kleines Becken in dem neu angelegten, japanischen Teil des Spas. Aber letztlich konnte ich mich nicht dazu entschließen, weil das Gesamtbild mich einfach dennoch überzeugt.

Angesichts der innerstädtischen Lage/Infrastruktur und der schon bestehenden, historischen Bausubstanz ist ansonsten das Raumangebot sehr gut ausgeschöpft worden. Alles ist sehr geschmackvoll gestaltet und selbstverständlich sehr sauber.

Ein kleiner Hinweis noch:
Der Garten ist von den umliegenden Dachgeschosswohnungen z.T. einsehbar. Nicht weiter dramatisch, wie ich finde, aber manch eine(r) mag sich vielleicht ein wenig beobachtet fühlen.

Mein Beitrag zu Neptunbad GmbH & Co. KG, Healthclub & Spa – Ich bin RalfNeuhaeuser – auf Qype

Share

Tags » , , , , , «

x

07 | 01 | 2009

Qype: Pizzeria Da Gino in Düsseldorf

Geschrieben von um 19:45 Uhr

DuesseldorfRestaurantsItalienisch & Pizza

Unbedingt beachten:
Wenn Ihr die schon gepriesene Vollkornpizza probieren wollt, solltet Ihr das bei der Bestellung betonen. Sie ist NICHT „default“ und kostet etwas mehr (ich glaube 60 Cent).

Ich habe das bei meinem ersten und bisher einzigen Besuch leider versäumt bzw. übersehen und hatte daher eine aus Weißmehl, die aber auch sehr lecker war.

Ich mag die Atmosphäre in diesem winzigen Restaurant, in dem Schulter an Schulter mit anderen Gästen auf schmalen Wandbänken oder einem der wenigen Barhocker seine Pizza und das eine oder andere Glas Rotwein genießt.

Der Blick von Gino heftet zwar unablässig auf dem Fernseher mit Sportprogramm, was aber seiner Aufmerksamkeit gegenüber den Gästen keinen Abbruch tut.

Mein Beitrag zu Pizzeria Da Gino – Ich bin RalfNeuhaeuser – auf Qype

Share

Tags » , , , , , , , «

x

07 | 01 | 2009

Qype: Lebanon Royal in Düsseldorf

Geschrieben von um 0:19 Uhr

Duesseldorf

Komme gerade mal wieder vom Lebanon Royal.
Ein libanesischer Imbiss wie viele andere – nicht besser und nicht schlechter. Falafel, Hommos, Kibbeh, die üblichen Sandwiches etc.. Das Lebanon Royal gibt es seit ca. 3-6 Monaten und ich war in dieser Zeit etwa 4-5 mal dort.

Die vier Sterne vergebe ich nun deshalb, weil ich hier etwas kennengelernt habe, das für mich völlig neu war, mir aber sehr gut geschmeckt hat: libanesische Pizza.
Es gibt sie in drei Varianten für jeweils preisgünstige 3 EUR¹:

  • Manaiesch Saatar
    Thymian, Sesam, Oliven, Olivenöl, frische Tomaten, frische Minze
  • Manaiesch Jibneh
    Schafskäse, Tomaten
  • Lahm Bea Ajin
    Lammhack, Tomaten, Zwiebeln

Erstere habe ich schon mehrmals gegessen und war begeistert.
Das ist mal eine echte Alternative zu den üblichen italienischen Verwandten.
Letzere hat mir auch sehr gut gefallen.Sie werden zwar nur in einem winzigen Tischofen gebacken und nicht in einem monströsen Steinofen, mit denen die Italiener oft protzen, aber knusprig ist sie auch.
Nur heute war der Teig ein wenig zu dick (zu viel Hefe?).

Es gibt nur 4-5 Sitzplätze (Theke, Barhocker, nicht eben gemütlich), deshalb empfiehlt es sich, die Speisen mitzunehmen. Ich habe aber auch die Pizza schon dort aus der Hand gegessen – geht bei so einem Snack selbstverständlich auch. Zuhause ist die Pizza eh kalt und matschig.
Und im Sommer kann man sich ja wieder auf den wenige Schritte entfernten Fürstenplatz setzen.

¹ Die Preise sind ansonsten marktüblich.

Mein Beitrag zu Lebanon Royal – Ich bin RalfNeuhaeuser – auf Qype

Share

Tags » , , , , , , , «

x

23 | 06 | 2008

Neuen Sinn spinnen

Geschrieben von um 11:36 Uhr

Das geschäftsführende Trio – Kirsten Jantke, Jörg Hoewner und Michael Jansen – der Düsseldorfer Kommunikationsagentur K12 hat im April einen Leitfaden für Innovationskultur in Unternehmen veröffentlicht, der mir hier noch in einem Lektoratsexemplar vorliegt.

Wenn Ihr Unternehmen sich schon zu lange auf ausgetretenen Pfaden bewegt oder „stuck in obsessive routine“ ist, empfehle ich die Lektüre als inspririerende Sommerbrise für den medialen präfrontalen Cortex.

Die frische, illustrative Gestaltung verantwortet die „red dot„-prämierte russische Designerin Maria Kiseleva.

Share

Tags » , , , , , «

x

04 | 06 | 2008

Kurzweilige und meist auch -ärmelige Oberbekleidung

Geschrieben von um 18:24 Uhr

Diese Kaufempfehlung muss ich schon aus reiner Sympathie für die Betreiber aussprechen:

Rumpfkluft von Katz & Goldt

Aber auch die Motive überzeugen in dem Ozean von Leibchendrucken! Ich kann schwerlich einen Favoriten nennen (diese eins, zwei, drei sind allerdings vorne mit dabei), so i’ll try to collect them all. 😉

Noch ein Tipp für Konsumallergiker:
Der Rumpfomat ist ein idealer Sandkasten für Selbermacher.

Mehr von und über Katz & Goldt:
http://www.katzundgoldt.de
http://www.max-goldt.de.vu

Share

Tags » , , , , , , «

x